Category Archives: Informationen

Reiseziel Bulgarien

Das topographische Hauptmerkmal Bulgariens ist zweifellos das Balkangebirge, das das Land von Westen nach Osten durchzieht. Nach Norden hin fällt das Gebirge in Form von Hochebenen und Hügelland allmählich zur Donau ab (sie bildet auch etwa 400 km der Nordgrenze zu Rumänien); im Süden bricht der Antibalkan steil zur Maritza-Ebene ab. Südlich der Maritza-Ebene erheben sich die Rhodope-, Pirin- und Rilagebirge mit dem höchsten Berg des Landes, der Mussala (2925 m).

Die natürliche Landschaft, die vor allem in den von Nadel- und Laubwäldern bewachsenen Bergen noch häufig anzutreffen ist, wird in Bulgarien besonders sorgfältig gepflegt. Allerdings hat das Land mit starker Umweltverschmutzung zu kämpfen – besonders die Flüsse, vor allem die Nebenflüsse der Maritza sind belastet.

Durch die Gebirgsketten wird der mildernde Einfluss des Ägäischen Meers deutlich abgeschwächt: es gibt daher kontinentales Klima mit heißen, trockenen Sommern und sehr kalten, häufig schneereichen Wintern. Etwas milder ist das Wetter am Schwarzen Meer, das aber nur einen beschränkten Einfluss aufs Klima ausübt.

Die zweitgrößte Stadt des Landes ist Plowdiw, eine antike griechische Kolonie, die in der Römerzeit Hauptstadt der Provinz Thrakien wurde. An diese Zeit erinnert das großartige Theater, das Kaiser Mark Aurel errichten ließ. Heute ist Plowdiw wichtiges Industriezentrum: Eisen- und Stahl- sowie Metallindustrien sind in der Umgebung der Stadt angesiedelt.
Zu erwähnen ist noch die Warna am Schwarzen Meer – es ist heute eines der wichtigsten und beliebtesten Tourismusgebiete der gesamten Balkanküste.

Reiesziel Sofia

Bereits im 3. Jtd. v. Chr. war der heutige Standort Sofias besiedelt. Die günstige Lage (von Gebirgen umgeben, an wichtigen Verkehrswegen und in einer klimatisch angenehmen Höhe von 550 m gelegen sowie mit vielen Heilquellen versehen) veranlasste die thrakischen Serden im 5. Jh. v. Chr., hier ihre Hauptstadt Serdica zu errichten. Unter den Römern begann eine erste Blütezeit für die mittlerweile “Ulpia” genannte Stadt. Sie entwickelte sich zu einem wichtigen Handelszentrum des Römischen Reichs.

Nach der Zerstörung durch Hunnen und Goten erfolgte durch Kaiser Justinian der Neuaufbau. In dieser Zeit entstand auch die Basilika zu Ehren der heiligen Sophia, die später der Stadt ihren Namen gab. Von 1194 ab gehörte Serdica fast zwei Jahrhunderte zum Zweiten Bulgarischen Reich, stand aber während dieser Zeit im Schatten der Hauptstadt Weliko Tarnowo. 1376 ist erstmals der Name “Sofia” belegt.

Nach Beendigung der Türkenherrschaft wurde Sofia im Jahr 1879 Hauptstadt Bulgariens. Im Jahr 1975 stieg die Einwohnerzahl auf über 1 Mio. Sofia bildet gegenwärtig sowohl politisch als auch kulturell und wirtschaftlich den Mittelpunkt des Landes. Das vielfältige Kulturleben spiegelt sich in den vielen Theatern, Museen, den 700 Bibliotheken und Lesehallen wider. Die Alexander-Newski-Kathedrale wurde 1904 – 14 als Dank an das russische Volk errichtet.

Landinformationen Bulgarien

Mitten in Osteuropa liegt mit mehr als 7 Millionen Einwohnern die Republik Bulgarien, welche seit 2007 Mitglied in der Europäischen Union ist. Das Land im Osten des Balkans besitzt eine nördliche Landesgrenze zu Rumänien und wird im Westen durch die Länder Serbien sowie Mazedonien begrenzt. Im Süden besitzt Bulgarien die Landesnachbarn Türkei und Griechenland. Im Osten verfügt Bulgarien mit dem Schwarzen Meer über eine natürliche Grenze. Politisches Zentrum stellt die Hauptstadt Sofia dar, dessen administrative und wirtschaftliche Funktion durch die Städte Stara Sagora, Warna, Russe, Burgas und Plowdiw ergänzt wird.

Bulgarien bietet aufgrund seines kontinentalen Klimas kalte und feuchte Winter, die von sehr heißen Sommern abgelöst werden. Die Landschaft ist sehr kontrastreich. An die knapp 380 km lange Küste mit ihren berühmten Badeorten Goldstrand, Sveti, Konstantin, Albena und Sonnenstrand schließen sich mächtige Gebirge an. Die höchste Erhebung stellt der Musala mit 2.925 Meter dar, welcher sich im Südwesten des Landes im Rila- bzw. Piringebirge befindet. Wanderfreunde und Wintersportler zieht es im Besonderen in die Höhenkurorte Borovez und Bansko.

Adresse der Botschaft von Bulgarien

Die Botschaft von Bulgarien befindet sich in Wien und ist unter folgender Adresse zu erreichen:

Schwindgasse 8
1040 Wien
Tel.: 01/505-31-13, 01/505-64-44
Fax: 01/505-14-23
e-mail: bulembassy@eunet.at